Racktours GmbH & Co.KG, Auf dem Hessel 8, 63526 Erlensee, Telefon: 06183 2247

Traumpfade Rhein – Mosel – Eifel

05.10. – 09.10.2022

Weinberge, mittelalterliche Burgen & die Rheinschleife

Traumpfade Rhein – Mosel – Eifel

05.10. – 09.10.2022

Weinberge, mittelalterliche Burgen & die Rheinschleife




Die Wanderungen führen durch die dichte Wald- und Vulkanlandschaft, über Hochplateaus und steile Weinberghänge, vorbei an mittelalterlichen Schlössern und Burgen und präsentieren spektakuläre Ausblicke ins Rhein- und Moseltal.

 

1. Tag: Anreise

Herzlich Willkommen im familiengeführten 3-Sterne-­Hotel Sewenig in Müden an der Mosel, inmitten einer der schönsten Gegenden in Deutschland. Eingebettet zwischen Eifel und Hunsrück – im wunderschönen, lieblichen Moseltal. Nach der Ankunft laufen wir zunächst zum Weingut Sonneneck. Hier probieren wir den ersten Moselwein und genießen ein Winzervesper, bevor es zurück ins Hotel geht.

2. Tag: Rhein Traumpfad Rheingoldbogen

Von Brey aus führt ein steiler Pfad hinauf zu einer Schutzhütte mit toller Aussicht ins Rheintal. Auf weichen Wanderwegen wandern Sie zum Rheinplateau und erreichen das ehemalige Jesuitenkloster Jakobsberg, heute genutzt als Hotel mit Golfplatz. Ein Stück durch den Wald und dann erreicht der Traumpfad die Weinberge mit den berühmten Lagen des Bopparder Hamm. Genießen Sie den Blick auf die größte Rheinschleife mit den Orten Boppard, Filsen und Osterspai. Sie kehren dem Rheintal den Rücken, passieren die Muttergotteskapelle und folgen dem idyllischen Wiesenpfad hinunter zum Startpunkt Brey.

Gehzeit: 4 Stunden
Höhenunterschied: 290 m
Streckenlänge: 12,5 km
Schwierigkeitsgrad: mittel

3. Tag: Mosel Traumpfad Eltzer Burgpanorama

Von der offenen Weite des Moselplateaus wandern Sie auf naturbelassenen Wegen stetig bergan, bis sich der Pfad mit dem Moselhöhenweg verbindet. Entlang schroffer Felsen bietet sich ein atemberaubender Blick auf die märchenhafte Burg Eltz, die über eine Steinbrücke betreten wird. Eine Burgführung bringt Ihnen das Leben im Mittelalter näher. In zahllosen Schleifen windet sich der Elzbach durch den Gräflich Eltzschen Wald und anmutige Krüppe­leichenwälder säumen Ihren Weg zur Ringelsteiner Mühle. Über das weite Moselplateau erreichen Sie das ruhige Tal des Kerner Bachs.

Gehzeit: 4 Stunden
Höhenunterschied: 400 m
Streckenlänge: 12,5 km
Schwierigkeitsgrad: mittel

4. Tag: Eifel Traumpfad Bergheidenweg

Durch offene Heidelandschaft wandern Sie von Arft hinein in das Naturschutzgebiet Heidbüchel. Urwüchsige Kiefern säumen den Pfad durch die typische Sand- und Heidevegetation. Vom Gipfel des Heidbüchel bietet sich ein schöner Blick in das Schluchtental. Beim Abstieg kreuzen Sie den benachbarten Traumpfad Wacholderweg und folgen bald darauf dem Flüsschen Nette ins Tal. Ein Hochwald und eindrucksvolle Klippen geben dem Selbachtal einen schluchtartigen Charakter. Die Umrundung des Rassberges beendet Ihre drei Traumpfadtage.

Gehzeit: 3 Stunden
Höhenunterschied: 300 m
Streckenlänge: 11 km
Schwierigkeitsgrad: mittel

5. Heimreise

Heute heißt es leider Abschied nehmen. Nach dem Frühstück starten Sie zur Heimreise.

Zurück